Cellulitebehandlung mittels der Stoßwellentherapie

 

Die radiale Stoßwellentherapie ist auch eine nicht-invasive und risikofreie Behandlungsmethode der Cellulite in der Oberschenkel- und Gesäßregion. Sie hat einen Einfluss auf die Kollagenstruktur, die Haut und das Bindegewebe. Die Hautbeschaffenheit und -elastizität wird verbessert, das Bindegewebe gestrafft und die Haut geglättet, wodurch auch die Dellenbildung vermindert wird.

 

Besonders geeignet ist sie im Stadium 1 (beim Zusammenschieben der Haut sind Eindellungen zu sehen) und Stadium 2 (die Eindellungen sind bei Muskelanspannungen zu sehen), aber wird auch oft erfolgreich im Stadium 3 (die Eindellungen sind immer und in unterschiedlichem Ausmaße gut sichtbar). Im Stadium 4 (Sklerosierungsstadium) ist eine Stoßwellenbehandlung leider nicht mehr erfolgversprechend.

 

Die radialen Stoßwellen verbessern massiv die Hautdurchblutung sowie die Verstoffwechslung der Fettzellen, reduzieren Ödeme und führen zu einem verbesserten Abstransport von Abfallzellen. Die Bildung von kollagenen Fasern wird stimuliert, wodurch die Haut elastischer und nach wenigen Behandlungen in ihrer Festigkeit sichtbar und fühlbar verbessert erscheint. 

 

In einer klinischen Studie konnte eine über mehrere Monate anhaltende Verbesserung um durchschnittlich einem Stadium nachgewiesen werden.

 

Bei der Cellulitebehandlung werden zwei Sitzungen pro Woche über 5 Wochen empfohlen (Erhaltungsbehandlungen sind 2x pro Jahr empfohlen).


Studien und weitere Informationen zur Cellulitebehandlung mittels der Stoßwellentherapie:

 

- Cellulite:

- Studie: Cellulite and Focused Extracorporeal Shockwave Therapy for Non-Invasive Body Contouring: a Randomized Trial (Knobloch et al., 2013)

- YouTube-Video mit Erklärungstext: Akustische Stosswelle ZWave von Zimmer bei V-Skin gegen Cellulite Typ I bis III

- YouTube-Video mit Erklärungstext: Akustische Stosswelle DeCell von V-Skin gegen Cellulite Typ I-III